Kindergarten ohne Dach und Wände

Waldkindergarten

Bei uns verbringen die Kinder gemeinsam mit dem pädagogischen Fachpersonal den Kindergartenalltag fast durchgehend außerhalb von Gebäuden, d.h. im Wald.

Die Aktivitäten im Freien finden bei jedem Wetter statt. Ausnahmen sind Witterungsbedingungen, die einen sicheren Aufenthalt im Freien nicht möglich machen (z.B. Sturm und Gewitter). Dafür haben wir Schutzräume in der KiTa und in der Schulkindbetreuung. Außerdem haben wir im Sinne der Partizipation unsere Hütten immer geöffnet, falls ein Kind sich mal ausruhen, in Ruhe ein Tischspiel machen, malen oder sich im Winter aufwärmen will.

Zusätzlich behalten wir uns vor, witterungsbedingt Mahlzeiten nach drinnen zu verlegen. Der tägliche Aufenthalt im Freien unterstützt eine positive Entwicklung der kindlichen Motorik (Grob- und Feinmotorik, Koordination) und Wahrnehmung (taktile Wahrnehmung, Tiefensensibilität).

Außerdem wirkt sich der Aufenthalt im Wald positiv auf die Gesundheit (Immunsystem, Fallsicherheit, weniger Lärmbelastung), soziale Kompetenzen und Sprache (mehr Verantwortungsbewusstsein, mehr Kommunikation sind nötig) und die Kreativität (Spielen mit Naturmaterialien) aus.